TABATA – In der Kürze liegt die Würze

/, Training/TABATA – In der Kürze liegt die Würze

TABATA – In der Kürze liegt die Würze

Mit dieser Trainingsmethode spielt der zeitliche Faktor keine Rolle mehr! In nur 4 Minuten kannst du deinen kompletten Körper trainieren, deine Ausdauer verbessern und eine ganze Menge Fett verbrennen. Mit dem hochintensiven Tabata Training kann wirklich jeder arbeiten, denn 4 Minuten Zeit am Tag sind machbar freizuschaufeln. Was Tabata genau ist und warum es so effektiv ist, erkläre ich dir jetzt.

 

Wie funktioniert Tabata?

Das Tabata Training ist eine Form des HIIT (High Intensity Intervall Training) Trainings und kann als eine Art Zirkel Workout angesehen werden. Die Intervalle sind hier sehr kurz, dafür aber intensiv angesetzt und somit können es die härtesten 4 Minuten eures Lebens werden!

Ein klassisches Tabata Training setzt sich zusammen aus 8 Runden mit 20 Sekunden Arbeitsphase und knappen 10 Sekunden Pausenphase, was am Ende dann 4 Minuten Trainingszeit ergibt. Es ist nur dann wirklich effektiv, wenn ihr euch in den Arbeitsphasen wirklich bis an eure Belastungsgrenze pusht. Diese schweißtreibende Mischung aus kurzen, extrem harten Phasen, gefolgt von 10 Sekunden durchatmen ist ein wahnsinniger „Fett-Killer“ und wird euren Stoffwechsel zum Brennen bringen.

Beim Tabata Training handelt es sich um eine Form des HIIT Trainings, denn das klassische Intervalltraining kann über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden. Hier hat man dann nicht nur längere Arbeits- sondern auch Pausephasen wie z.B. 60 Sekunden „work“ / 30 Sekunden „rest“, über einen Zeitraum von 20 oder 30 Minuten. Hier kann man beliebig mit den Phasen variieren und auch noch zusätzliche Rundenpausen einbauen wie z.B.

  • 60 Sekunden Arbeitsphase
  • 30 Sekunden Pausenphase
    • Nach 6 Runden 2 Minuten Pause
  • 60 Sekunden Arbeitsphase
  • 30 Sekunden Pausenphase
    • Nach 6 Runden 2 Minuten Pause
  • 60 Sekunden Arbeitsphase
  • 30 Sekunden Pausenphase

Insgesamt wäre dies ein Intervall über gut 20 Minuten und ein paar Zerquetschte. Diese Intervalle kann man sich beim HIIT Training ganz individuell und je nach eigenem Fitnesslevel selbst anpassen.

Beim Tabata Training wird anhand der Zeiten nicht differenziert, hier kannst du über die Übungen den Anpassungswert an deine Fitness steuern.

Ein Tabata Trainingsbeispiel wäre:

  • 20 Sekunden: Mountain Climber
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Air Squat (Kniebeuge)
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: breite Liegestütz
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Ausfallschritt nach hinten
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Plank
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Jumping Jacks
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Burpees
  • 10 Sekunden: Pause
  • 20 Sekunden: Wall Sit (Wandsitz – halten)

Ich hoffe dir nun Lust auf ein intensives Tabata Workout gemacht zu haben und wünsche dir viel Spaß dabei!

Bei Fragen kannst du mir jederzeit auf Facebook schreiben oder auch die Trainerinnen in den Studios befragen. Wir helfen dir gern!

Deine Janine vom LaCy Team

 

 

 

 

 

2018-08-03T17:36:17+00:00